Atelierarbeiten 2011

Technik und Handwerk.

Das ist ein weites Feld, auf dem man sich bewähren, unentwegt lernen und bei jedem Bild, das man sich vornimmt, aufs Neue mit sich ringen muss. Dieser Kampf gehört unabdingbar zu jedem Kunstwerk. Fehlt er, weil an seiner Stelle Routine am Werk war, fehlt etwas ganz Entscheidendes: die Spannung seiner Geburt.

Es ist schon eigenartig, dass dieser Kampf vom Betrachter nur dann wahrgenommen wird, wenn er einmal nicht gewonnen wurde.

 


Einblicke